TSG aktuell

Die nördliche Wetterau erwandern

Liebe Wanderfreunde, am Sonntag, dem 01.08.2021 um 8:00 Uhr treffen wir uns mit dem Auto am Alten Spritzenhaus in Alten-Buseck, fahren nach Nidda und parken am Bahnhof.  

 

Über die Bahnhofstraße und die Emanuel-Eckstein-Anlage erreicht man eine Bahnunterführung. Nach der Unterquerung gehen wir langsam den Schlangenweg hinauf bis zur  Kuppe. Zur Belohnung gibt’s schöne Aussichten auf Felder und Wälder der nördlichen Wetterau. Wir bleiben auf der Höhe, streifen Nidda-Kohden, schwenken dann ein nach Bad Salzhausen (rotes Kreuz) und somit zu einer der ältesten Kurparkanlagen Deutschlands. Die ersten Bäume wurden 1827 gepflanzt, sind heute bis zu 30 Meter hoch. Sehenswert sind die Saline, die pittoreske Trink- und Lesehalle mit Södergrundquelle und das historische Mühlrad. Es ist ein Überbleibsel der 1776 von Salinendirektor Langsdorff erbauten Stangen- und Wasserkunst, mit der die nötige Energie zum Betreiben der Solepumpen produziert wurde. Ebenso interessant ist der Bahnhof mit seiner Gartenwirtschaft. 

 

Nach der Erkundung der Sehenswürdigkeiten und einer Rast im Park wandern wir zurück nach Nidda und zum Marktplatz. Hier gibt es viele Fachwerkhäuser und eine der ältesten Saalkirchen. Gegen 12:30 Uhr kehren wir in der Gaststätte „Zur Traube“ in Nidda, Markt 21, ein. Nach dem Mittagessen geht es zurück zu unseren Fahrzeugen am Bahnhof.

 

Die Gesamtstrecke beträgt ca. 10 Kilometer. Wir freuen uns auf Neueinsteiger oder Gastwanderer. Für Rückfragen steht Gerda  Wagner zur Verfügung: Telefon 06408-61848. Ich rufe gerne zurück, wenn ihr eine Nachricht mit Telefonnummer hinterlasst.

 

Eure Wanderführerin